Übersicht - logiKont | website (c) 2015 - 2018

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Übersicht

Rechnungswesen
verzweigte Anforderungen

Das betriebliche Rechnungswesen liefert Informationen und Zahlenmaterial für die folgenden Hauptaufgaben:

  • Dokumentation: Aufzeichnung sämtlicher Geschäftsvorfälle in zeitnaher, zeitrichtiger, lückenloser und fortlaufender Ordnung


  • Rechenschaftslegung: Darstellung der Vermögens-, Kapital- und Erfolgsverhältnisse


  • Kontrolle: Aussagen über Produktivität, Wirtschaftlichkeit und Rentabilität


  • Disposition: Bereitstellung von Zahlenmaterial als Grundlage für unternehmerische Entscheidungen


Mit der Buchführung entstehen eine zeitraumbezogene Rechnungslegung (Gewinn- und Verlustrechnung | GuV) sowie die auf einen Zeitpunkt bezogene Bilanz.
Die Pflicht zur Buchführung ergibt sich aus handels- und steuerrechtlichen Randbedingungen und orientiert sich hinsichtlich Art und Umfang an der Größe von Gewerbe und Unternehmung (Gewinn, Umsatz, Werte landwirtschaftlich genutzter Flächen).

Die Kosten- und Leistungsrechnung ist demgegenüber eine Stück- und Gesamtrechnung, die Daten für eine Leistungseinheit innerhalb eines gewählten Zeitraums liefert.

Planrechnung und Statistik sind betriebs- oder unternehmensbezogene Vorschau- oder Vergleichsrechnungen z.B. für die Budgetierung (Controlling) oder mit Schnittstellen zu u.a. Marketing oder Qualitätsmanagement.

 
Übersicht

Aus der Verschiedenheit von Aufgaben und Adressaten hat sich eine Einteilung in internes und externes Rechnungswesen entwickelt.

  • Das interne Rechnungswesen dient in erster Linie der Unternehmenssteuerung durch Planung und Kontrolle im Kontext der Funktionen Entscheidungsunterstützung und Verhaltenssteuerung. Dies umfasst die Kosten- und Leistungsrechnung sowie die Investitions- und Finanzierungsrechnung.


  • Im externen Rechnungwesen dominiert dagegen die Dokumentationsfunktion, was eine möglichst genaue Abbildung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sicherstellen soll. Damit wendet sich das externe Rechnungswesen auch an unternehmensfremde Adressaten. Den Kern des externen Rechnungswesens bildet der Jahresabschluss, der aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Kapitalflussrechnung und Anhang besteht.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü